LJW Brandenburg

Sie befinden sich hier: StartseiteAktuelles / Neuigkeiten / Brandenburg wählt einen Tag früher... 

Ergänzende Information

Informationen

Brandenburg wählt einen Tag früher...

25.09.2013 Bereits am Samstag, den 21. September 2013 - also einen Tag vor der Wahl zum Dt. Bundestag - wählte das Landesjugendwerk der AWO Brandenburg in Strausberg seinen neuen Vorstand.

Ab 16 Uhr sprach zuerst der bis dato amtierende Vorsitzende Christoph Götz einige Begrüßungsworte, bevor er in einem kurzen Bericht auf die aktuelle Situation und die Entwicklungen der letzten beiden Jahren zu sprechen kam.

„Generell konnten wir in vielen Punkten unser Standing sowohl in unserem Mutterverband - der Arbeiterwohlfahrt - als auch in der Außenwirkung verbessern. Dies zeigt sich zum Beispiel daran, dass wir wieder ständig im Vorstand des AWO Landesverbandes Brandenburg mit Rede- und Stimmrecht vertreten sind und mit neuen Materialien in der Öffentlichkeit wirksam auftreten können. Dennoch möchte ich aber nicht verheimlichen, dass auch der kommende Vorstand noch viele Baustellen vor sich hat.“

Als einziger regulärer Antrag wurde ein Satzungsänderungsantrag seitens des Vorstandes eingebracht. Demzufolge soll die „Amtszeit“ eines Vorstandes von bisher zwei auf ein Jahr verkürzt werden, um ab dem kommenden Jahr wieder zeitgleich mit den Freundinnen und Freunden des Landesjugendwerkes der AWO Berlin gemeinsam zu wählen. Dieser Antrag wurde von den anwesenden Mitgliedern einstimmig beschlossen.

Zudem wurden verschiedene Punkte angesprochen, die im nun folgenden Jahr behandelt werden sollen. Dazu gehört unter anderem die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Inklusionsbegriff in der Jugendverbandsarbeit sowie der Anstoß eines Überlegungsprozesses, wie in Zukunft junge Menschen für die ehrenamtliche Arbeit in einem Jugendverband gewonnen werden können. Ein weiterer Punkt war, wie  die inhaltliche Arbeit zum Beispiel  im Vorstand ansprechender, attraktiver und besser gestaltet werden könnte.

Im Anschluss stand die Neuwahl des Vorstandes auf der Agenda. Alter und neuer Vorsitzender ist auch im kommenden Jahr Christoph Götz, stellvertretende Vorsitzende ist auch in Zukunft Sandra Koplin. Bei den Beisitzern kam es zu einer Vergrößerung und Ausschöpfung der in der Satzung verankerten Mandatszahl. Gewählt wurden:  Alica Petras, Eva Vogel, Sophie Felte, Dennis Eibach und Martin Zühlke.

Aus alt macht neu! - Der Landesjugendwerksvorstand